tecta tecta tecta tecta

Viele Designermöbel, die von der internationalen Avantgarde der zwanziger Jahre entworfen wurden, so etwa der Fagus-Werk-Sessel von Walter Gropius oder Marcel Breuers Glasvitirine, werden von Tecta erstmals in Serie produziert. Die von Tecta werkgetreu und in Lizenz hergestellten Reeditionen der Bauhaus-Modelle, werden vom Bauhaus-Archiv in Berlin genehmigt und tragen das Signet nach dem von Oskar Schlemmer 1922 am Staatlichen Bauhaus Weimar entworfenen Bauhaus-Zeichen.

Auf der anderen Seite sucht Tecta in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen
Architekten und Künstlern zeitgemäße Formen für Bauhausgrundsätze zu finden. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Kragstuhl. Einerseits produziert die Firma als Reedition Bauhausoriginale des Kragstuhls von Marcel Breuer und Mies van der Rohe, gleichzeitig realisierte Tecta unter eigenem Namen Weiterentwicklungen wie den B25.
Den hervorragenden Sitzkompfort begeistert viele Kunden aus der Umgebung Bonn, Bad Godesberg, Köln und Siegburg, die diese Stühle bei uns im Einrichtungshaus Walkembach gekauft haben.